12. Juni 1968 – Melanie Müller

196806012Auch heute liest eine treue Johnson-Leserin: Melanie Müller las schon neben ihrem Abitur Ingrid Babendererde und die Mutmassungen über Jakob. Es folgten innerhalb von zwei Jahren die Jahrestage. An Johnsons Mammutwerk schätzt Melanie Müller im Besonderen den politischen Hintergrund, aber auch die Tagebuchform. Die Rostockerin mag darüber hinaus, dass einige Personen der Jahrestage auch in anderen Romanen erneut auftreten. Ihre Begeisterung für die Werke Johnsons war auch Melanie Müllers Familie bekannt: Ihre Mutter erzählte ihr von dem Zeitungsartikel, in dem über »Eine Stadt liest Uwe Johnsons Jahrestage« berichtet wurde. Das heutige Kapitel wählte Melanie Müller, weil es nahe an ihrem Jahrestag mit ihrem Freund liegt.